Der gute Sandboden der Erler Heide an der idyllischen Nahtstelle zwischen Münsterland und Ruhrgebiet ist der ideale Nährboden für Adelheids Lukullus-Spargel.

Der gute Sandboden der Erler Heide an der idyllischen Nahtstelle zwischen Münsterland und Ruhrgebiet ist der ideale Nährboden für Adelheids Lukullus-Spargel.

Denn der Spargel gedeiht am besten in sandigem Boden. Dieser erwärmt sich leichter, und Spargel mag es gerne warm.

Wir beginnen meist schon im April mit dem Spargelstechen. Die ersten Stangen wachsen noch unter wärmender Folie heran. Wenn das Frühlingswetter milder und sonniger wird, beginnt die Haupterntezeit. Angebaut wird der Spargel in aufgeschütteten, sandigen Erdwällen. Die Stangen werden unter der Erde gestochen, damit sie – vor dem Sonnenlicht geschützt – ihre weiße Farbe behalten.

Die grünen Spargelsorten wachsen über der Erde. Geerntet wird bis zum 24. Juni. Dann sammeln die Wurzeln im Boden den Sommer über neue Kräfte, um auch im nächsten Jahr wieder gut sprießen zu können.

Anfahrt